Aktivitäten 2013

 


Trostpflaster für Leimens Geschäfte

rundgang_rathausstr_07062013_by_fuhrmann_066.jpg 

Von Sabine Hebbelmann (Bericht aus der Rhein-Neckar-Zeitung vom 12.6.2013)

Leimen. Test bestanden. Zu diesem Fazit kam der Vorsitzende von Leimen-Aktiv, Gerd-Peter Gramlich, zusammen mit Michael Wagenblass nach einem Rundgang durch die Rathausstraße, die derzeit Baustelle ist. Noch bis September wird die Straße im Rahmen der Stadtkernsanierung komplett erneuert und umgestaltet. Nun ging es darum, wie gut die Geschäfte zu erreichen sind und inwieweit die Geschäftsinhaber und ihre Kunden unter den Beeinträchtigungen der Baumaßnahme zu leiden haben.

Die Resonanz war überwiegend positiv. Die Baustelle sei gut organisiert, die Zufahrt über die Lingg-Straße zu den Parkplätzen auf dem Rathausplatz schon am Ortseingang ausgeschildert. Ein spezieller Schotter ermögliche es, dass der Fußweg durch die Baustelle auch bei Nässe gut zu begehen sei. Seit November besteht diese nun schon und die Geduld der Geschäftsleute wird auf eine harte Probe gestellt. Daher bekam jeder Geschäftsinhaber vom Gewerbeverein "Leimen-Aktiv" ein "Leimener Trostpflaster", einen süßen Gruß, den Konditor Harry Schween eigens für diese Aktion hergestellt hatte. Auch wenn, wie Gramlich augenzwinkernd bemerkte, die Konfekt-Pflastersteine etwas dunkler seien als die echten Pflastersteine.

"Hoffentlich finden sie nicht noch etwas von 800 vor Christus", meinte Gregory Knoof von "Greg's Reisewelt". Er freut sich schon, wenn die neu herausgeputzte Straße eröffnet wird. "Wenn da noch die drei Stellplätze hinkommen, ist das natürlich perfekt", sagte er. Gregory Knoof schlug vor, ein Eröffnungsfest mit einem verkaufsoffenen Sonntag zu veranstalten, möglicherweise in Verbindung mit der Weinkerwe.

Grund zur Freude hat auch Mario Cortes Moreno von der "PC Ambulanz" - und das nicht nur, weil er inzwischen nicht mehr so häufig die Fenster putzen muss, sondern auch, weil der Bus künftig direkt vor seinem Laden hält. Die Fotografinnen Nina Reuter und Christine Schilling von "Picture For You" lässt die Baustelle eher kalt. "Uns stört nichts", sagten sie. Sie machten hauptsächlich Termine und seien nicht so sehr auf Laufkundschaft angewiesen. Durch die etwas versteckte Lage im Hinterhof sind sie von den Baumaßnahmen nicht unmittelbar betroffen. Keine Probleme hat auch Ralf Steinmüller mit seinem "Tattoo Shop". Im Gegenteil: "Ich habe relativ viel Spaß mit der Baustelle", erklärte er. Abends laufe er anders heraus als morgens hinein. Und für die Ausführenden war er voll des Lobes: "Die hängen sich da alle rein, das läuft super."

Weniger geduldig ist Selma Becker, die vor 50 Jahren die Reinigung in der Rathausstraße gegründet hatte. Ihre Tochter Anette Becker-Chedor führt inzwischen das Geschäft. "Da müsste sich noch etwas mehr bewegen", sagte sie und fügte hinzu: "Noch sind uns unsere Kunden treu." Friseurmeister Henrik Stein von "Hairweare" ist ganz zufrieden. Die Stadt bemühe sich und die Baumaßnahmen würden abgestimmt. Er mache Termine und die älteren Leute, die mit dem Schotterweg Probleme hätten, würden vom nahe gelegenen Rathaus-Parkplatz abgeholt. Nicole Brühmann mit ihrer "Beauty & Wellness Lounge" macht drei Kreuze, wenn die Straße fertig ist. "Das ist eine Katastrophe!", sagte sie über die aktuelle Situation. Auch Frauke Decker mit ihrem Second-Hand-Laden klagte: "Wir haben hier einen schönen Irrgarten, jeden Tag gibt es eine Änderung." Auch über den geplanten Kurzzeitparkplatz vor ihrem Schaufenster könne sie sich nicht freuen. Die Parkdauer werde ohnehin nicht eingehalten, meinte sie.


"Leimen Aktiv"  – Spendenübergabe an die kirchliche Sozialstation Leimen – Nussloch – Sandhausen e.V.

spendenuebergabe_2013.jpgAuch in diesem Jahr konnte der 1. Vorsitzende Gerd-Peter Gramlich einen Scheck in Höhe von 1000 Euro aus dem Erlös der Tombola auf dem Leimener Weihnachtsmarkt, an eine soziale Einrichtung übergeben. „Leimen Aktiv“ hatte dazu am Freitag, den 08.03.2013, in die Räume der Kirchlichen Sozialstation Leimen – Nussloch – Sandhausen e.V. eingeladen.

Zahlreiche namhafte Gäste, konnte Gerd-Peter Gramlich zu dieser Spendenübergabe begrüßen - darunter die Vorstandschaft von „Leimen Aktiv“, die Landtagsabgeordneten unseres Wahlkreises - MdL Karl Klein und MdL Dr. Schmidt-Eisenlohr, aus den beteiligten Kommunen Bürgermeisterin Claudia Felden (Leimen), Bürgermeister Georg Kletti (Sandhausen) und Bürgermeister Karl Rühl (Nußloch), die Kirchen als Träger der Sozialstation vertreten durch Pfarrer Arul Lourdu (kath. Seelsorgeeinheit) und Pfarrerin Elke Rosemeier (ev. Kirche) sowie die Spender der Hauptpreise – Michael Helffrich (Baufinanz Leimen), Gerd-Peter Gramlich (LVM Servicebüro Gramlich),
Rudi Kuhn (Stadt Leimen) sowie der Ehrenbürger der Stadt Leimen Günther Haritz (Radsport Haritz).

Herr Gramlich bedankte sich bei allen Anwesenden und nochmals ausdrücklich bei all unseren Mitgliedsbetrieben für die zahlreichen Spenden zur Leimener Tombola – denn ohne unsere Mitgliedsbetriebe wäre eine solche Tombola nicht möglich. Anlässlich des Weltfrauentages bekam jede anwesende Dame eine Rose durch den 2. Vorsitzenden Michael Wagenblass überreicht.

Frau Felden bedankte sich bei „Leimen Aktiv“ für die inzwischen schon traditionelle Spendenübergabe
und freute einmal mehr über IHR „Leimen Aktiv“.

Für die Sozialstation ergriff der 2. Vorsitzende Werner Hofmann das Wort und bedankte sich für die Spende, gab einen kurzen Einblick in die täglichen Arbeiten der Sozialstation und machte deutlich, wie wichtig Spenden für die Sozialstationen sind um eine humane Pflege gewährleisten zu können. Denn viele Leistungen, wie die Gespräche mit den Patienten – die oft notwendig sind – könnten nicht abgerechnet werden.

Nach der symbolischen Scheckübergabe folgte ein kleiner Umtrunk, bei dem noch viele interessante
Gespräche geführt wurden.


Text: SWE/GPG | Foto: WRLeim


Leimen Aktiv im BDS e.V. - Neujahrsempfang 2013 

Leimens Selbständige trafen sich zum traditionellen Neujahrsempfang im Atrium des Kurpfalzzentrums. Leimen Aktiv Vorsitzender Gerd Peter Gramlich freute sich, neben Mitgliedern auch die Bürgermeisterin Claudia Felden und deren Vorgänger Bruno Sauerzapf begrüßen zu können.

Neujahrsempfang 2013In seinem Jahresrückblick ging er auf die Umbaumaßnahmen in der Rathausstraße ein
und bedankte sich bei der Stadt Leimen für die besonders gelungene Ausschilderung,
sodass gewährleistet ist, dass potentielle Kunden den Weg in die ansässigen Ladengeschäfte finden.
 

Mit zahlreichen Aktivitäten war Leimen Aktiv im vergangenen in Leimen aktiv. Der Geschwister-Scholl-Schule wurde eine Spende von 1.000 € übergeben, das Maibaumfest war gut besucht, der neue Maibaum eine zwar kostspielige aber gut gelungene Investition, der Diljemer Sommer kam sehr gut an und die Tombola beim Weihnachtsmarkt war wiederum ein voller Erfolg.


Bürgermeisterin Claudia Felden überbrachte die Grüße der Stadtverwaltung und freute sich darüber, nach langjähriger Vorstandsarbeit bei Leimen Aktiv, die Anwesenden nun „von der anderen Seite“ begrüßen zu dürfen. Sie gab einen Überblick über die Projekte des Jahres 2013.
 
Unser Hauptredner an diesem Vormittag war Dr. Titus Gebel, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Rohstoff AG, der einen sehr interessanten Vortrag zum Thema „Rohstoffe sind Zukunft“ hielt. Der weltweit wachsende Bedarf an Rohstoffen mache u.a. die Wiedererschließung bereits erkundeter Lagerstätten wirtschaftlich.
Die anschließende Diskussion wurde bei einem Gläschen Prosecco, spendiert von der Delikatessa Heidelberg und leckeren Häppchen, spendiert von der Bäckerei Sailer, angeregt fortgeführt.

 

Free live stats and visitor counter for Joomla, Wordpress, Drupal, Magento and Prestashop